Datenhunger am Beispiel der nimmersatten Facebook-App

Von Daniel NierenzAllgemeines0 Kommentare

Spätestens seit dem Spionageskandal, der von Edward Snowden aufgedeckt wurde, beschäftigen sich die Menschen in Deutschland mit der Datensicherheit ihrer Privatsphäre. Da kommt natürlich auch die Frage auf, welche Daten als sicher gelten können und welche eben nicht. aber auch die scheinbar sicheren – durch Passwort geschützten Daten auf einem Smartphone sind zwar vor den Blicken der Nachbarn geschützt, aber eben nicht durch Firmen, Nachrichtendienste und die Polizei. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung „FAZ“ hat in einem Onlinebericht am Beispiel der Facebook-App erschreckende Informationen dargelegt.
Zusammen mit WhatsApp ist die Facebook-Software die meistinstallierte für Android. Auch im Datenhunger spielt sie in der ersten Reihe und fordert nahezu alle denkbaren Berechtigungen an. Hier ein (gekürzter) Auszug aus der App-Beschreibung. Facebook kann demnach auf Folgendes zugreifen:

1. Ihre Konten

Konten erstellen und Passwörter festlegen: Ermöglicht der App, die Konto-Authentifizierungsfunktionen des Konto-Managers zu verwenden, einschließlich der Funktionen zum Erstellen von Konten sowie zum Abrufen und Festlegen der entsprechenden Passwörter. Konten hinzufügen oder entfernen: Ermöglicht der App, Konten hinzuzufügen und zu entfernen oder deren Passwörter zu löschen

2. Standort

Genauer Standort: Ermöglicht der App, Ihre genaue Position anhand von GPS-Daten oder über Netzwerkstandortquellen wie Sendemasten oder W-Lan zu ermitteln.

Ungefährer Standort: Ermöglicht der App, Ihren ungefähren Standort zu ermitteln. Diese Standortangabe stammt von Standortdiensten, die Netzwerkstandortquellen wie etwa Sendemasten oder W-Lan verwenden.

3. Netzkommunikation

Zugriff auf alle Netzwerke: Ermöglicht der App die Erstellung von Netzwerk-Sockets und die Verwendung benutzerdefinierter Netzwerkprotokolle.4. Telefonanrufe

Telefonnummern direkt anrufen: Ermöglicht der App, ohne Ihr Eingreifen Telefonnummern zu wählen.

5. Telefonstatus und Identität abrufen

Ermöglicht der App, auf die Telefonfunktionen des Geräts zuzugreifen. Die Berechtigung erlaubt der App, die Telefonnummer und Geräte-IDs zu erfassen, festzustellen, ob gerade ein Gespräch geführt wird, und die Rufnummer verbundener Anrufer zu lesen.

6. Speicher

USB-Speicherinhalte ändern oder löschen.

7. System-Tools

Verknüpfungen installieren: Ermöglicht der App das Hinzufügen von Verknüpfungen ohne Eingriff des Nutzers.

Akkudaten lesen: Ermöglicht der App, den momentan niedrigen Akkustand zu erkennen.

8. Informationen zu Ihren Apps

Aktive Apps abrufen: Ermöglicht der App, Informationen zu aktuellen und kürzlich ausgeführten Aufgaben und Apps abzurufen.

9. Kamera

Bilder und Videos aufnehmen: Ermöglicht der App, Bilder und Videos mit der Kamera aufzunehmen. Die Berechtigung erlaubt der App, die Kamera jederzeit und ohne Ihre Bestätigung zu nutzen.

10. Benutzeroberfläche anderer Apps

Über anderen Apps einblenden: Ermöglicht der App, über andere Apps oder Teile der Benutzeroberfläche zu zeichnen. Dies kann sich auf die Oberfläche in jeder App auswirken oder die erwartete Darstellung in anderen Apps verändern.

11. Mikrofon

Audio aufnehmen.

12. Ihre sozialen Informationen

Anrufliste bearbeiten: Ermöglicht der App, das Anrufprotokoll Ihres Geräts zu ändern, einschließlich der Daten über ein- und ausgehende Anrufe.

13. Kontakte lesen

Ermöglicht der App, Daten zu den auf Ihrem Gerät gespeicherten Kontakten zu lesen, einschließlich der Häufigkeit, mit der Sie bestimmte Kontakte angerufen, diesen E-Mails gesendet oder anderweitig mit ihnen kommuniziert haben. Diese Berechtigung ermöglicht der App, Ihre Kontaktdaten zu speichern.

Kontakte ändern: Ermöglicht der App, Daten zu den auf Ihrem Gerät gespeicherten Kontakten zu ändern, einschließlich der Häufigkeit, mit der Sie bestimmte Kontakte angerufen, diesen E-Mails gesendet oder anderweitig mit ihnen kommuniziert haben. Die Berechtigung ermöglicht Apps, Kontaktdaten zu löschen.

14. Anrufliste lesen

Ermöglicht der App, das Anrufprotokoll Ihres Geräts zu lesen, einschließlich der Daten über ein- und ausgehende Anrufe. Diese Berechtigung ermöglicht Apps, Daten Ihres Anrufprotokolls zu speichern. (misp.)

Quelle: FAZ vom 16.7.2013